„Sie sind Teil des Erfolgs“

Langjährige Mitarbeiter des Unternehmens Härter in Stein wurden durch die Geschäftsleitung geehrt: Zweite Reihe links Firmengründer Wolfgang Härter, Zweiter von rechts Martin Härter, Dritter von rechts Alfred Pikl.

Königsbach-Stein.
In einer Feier mit anschließendem gemeinsamem Imbiss hat die Geschäftsleitung des Unternehmens Härter in Stein insgesamt 47 Mitarbeiter für ihre langjährige Firmentreue gewürdigt. Geschäftsführer Martin Härter erinnerte anhand einer Bildpräsentation im Kontext der Erfolgsgeschichte des von seinem Vater Wolfgang Härter 1964 gegründeten Unternehmens sowie prägenden weltgeschichtlichen Ereignissen an den Eintritt der Geehrten in den Jahren 1990 und 2005. Für jeden der Mitarbeiter fand Martin Härter persönliche Worte und dankte für ihre engagierte Arbeit im Unternehmen. Er unterstrich: „Sie sind Teil des Erfolgs.“ Auch Geschäftsführer Alfred Pikl sowie Firmengründer Wolfgang Härter gratulierten und übergaben Urkunden und Geschenke.

Vor 25 Jahren, im Jahr 1990, als folgende vier Geehrten in die Firma kamen, hatte Härter 250 Mitarbeiter. Heute sind es 1450:
Rüdiger Gruner begann als Koordinatenschleifer und hat nach verschiedenen Stationen seit 2013 die Leitung/Erosion inne. Martin Lüdde absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Werkzeugmacher und ist mittlerweile seit 2003 als Konstrukteur eine Stütze im Betrieb. Christoph Trocha ist im Segment 1 Gruppe C seit 1990 als Maschineneinrichter tätig und Martin Trocha im Segment 3.1 ebenfalls als Maschineneinrichter. Er arbeitet zudem seit vielen Jahren im Bereich der Tape & Reel Verpackung.

Folgende Mitarbeiter halten dem Unternehme seit zehn Jahren die Treue: Alexander Amann, Andreas Amann, Johannes Ameltschin, Matthias Bauer, Dominik Bauhofer, Patrick Bohnenberger, Jennifer Breitkopf, Corina Deck, Melanie Diernberger, Tatjana Frank, Nicole Gerth, Dominic Haas-Schanz, Walter Heck, Slav Hof, Jutta Hubert, Dimitrij Kaiser, Marcel Kessler, Detlef Klaaßen, Sascha Klaus, Holger Klein, Dieter Klösel, Hildegard Kopf, Andreas Kopp, Eva Lehmann-Baran, Andrea Lenz, Ivan Moor, Markus André Ölschläger, Salvatore Puma, René Responde, Eser Sahin, Sanel Skocic, Anja Scherle, Timo Schlittenhardt, Bernd Schwirschke, Ivica Starinec, Alexandr Vlassenko, Hannelore Völkle, Jing Wang, Sven Werner, Natalie Wiegel, Siegfried Wilhelm, Adam Winkler und Susanne Wohlleber. ufa

O’zapft is!

HÄRTER, China: Tag der offenen Tür am 22. Oktober 2015

Im Rahmen eines Oktoberfests hießen wir am Donnerstag, 22. Oktober 2015 interessierte internationale Kunden und langjährige Lieferanten an unserem chinesischen Standort herzlich willkommen.

Nach der Begrüßung durch Werk- und Vertriebsleiter erfolgte die HÄRTER Unternehmenspräsentation,
bei der dem Fachpublikum unser Produktportfolio und die technische Kompetenzbandbreite veranschaulicht wurden.

Von der Theorie zur Praxis: Im Anschluss an die Vorträge machte man sich auf zum gemeinsamen Produktionsrundgang. Hierbei standen ganz klar Equipment und Know-how im Interessen-Fokus. Unsere Gäste waren fasziniert von unseren beiden neuen Investitionen, die 400 Tonnen Großpresse und eine Teilereinigungsanlage. Durch diese Anlagen sind wir in der Lage Produktionsaufträge auszuführen, die uns aktuell ein echtes Alleinstellungsmerkmal garantieren.
Von Theorie und Praxis ins Paulaner in Shenzhen: Hier ließ man den interessanten und aufschlussreichen Tag in lockerer Stimmung ausklingen und die chinesische Interpretation der „Wiesn“ fand begeisterte Anhänger.

Wir möchten uns hiermit nochmals bei allen Beteiligten bedanken, dass Sie unsere Einladung so zahlreich angenommen haben. Über Ihr Kommen haben wir uns sehr gefreut.

Kapazitätserweiterung im Bereich Großpressen

Großpresse SEYIHÄRTER in Königsbach-Stein und HÄRTER in China

Am Firmensitz in Königsbach-Stein wurde bereits Ende 2014 die Kapazität im Bereich Großpressen um eine weitere 315 Tonnen Kaiser Stanz- und Umformpresse auf zwischenzeitlich 14 Anlagen erweitert. Der Stanzautomat mit drei Metern Bettlänge ist dazu mit einem Servo-Antrieb ausgestattet. Zusätzlich wurde die Anlage um eine Haspel-Richtkombination ergänzt.

Nach einer Planungs- und Bauphase von sieben Monaten konnte unser Werk in China im Juni 2015 eine Großpresse mit 400 Tonnen Presskraft in Betrieb nehmen. Die Anlage der Marke Seyi ist mit der aktuellsten Werkzeugüberwachungstechnik ausgestattet sowie nach Vorgaben des HÄRTER Standards ausgerüstet. Alle Peripherieanlagen sind ebenfalls auf dem neuesten Stand der Technik. Anlässlich dieser Investition am Standort China, findet dort im Oktober 2015 ein großes Fest mit ausgewählten Kunden und langjährigen Lieferanten, unseren Partnern, statt.

Unser Werk in China wurde im Jahr 2004 gegründet und feierte in 2014 mit einem großen Firmenfest, zu dem selbstverständlich alle 140 Mitarbeiter eingeladen waren, 10-jähriges Bestehen. Auf einem Produktionsbereich von 6.000 Quadratmetern sind wir in den Technologiefeldern Stanzen, Montage und Spritzguss einer der führenden Anbieter vor Ort. Diese Marktstellung haben wir – erstens durch unser Know-how, aber auch durch die maschinelle Ausstattung – erlangt. Wir, die HÄRTER Gruppe haben in China neun Stanzpressen (25 – 400 Tonnen) und 10 Kunststoffspritz- und Montageanlagen im Einsatz.

Wir verfügen nun an allen HÄRTER-Standorten, d. h. in Deutschland, Polen, USA und China, über Großpressen bis zu 400 Tonnen Presskraft und bis zu drei Metern Tischlänge. Hierdurch sind wir in der Lage, in allen unseren Werken – absolut standortunabhängig – dem jeweiligen lokalen Markt das komplette HÄRTER Leistungsspektrum zu bieten.

Härter Mitarbeiterentwicklung

Die Nacht der Ausbildung bei Härter!

Werde Teil des Erfolgs und besuche uns am Freitag,
17. Juli 2015, von 18-22 Uhr.

In dieser Nacht kannst Du Dich über alle Ausbildungsberufe informieren, die Du bei uns erlernen kannst.

Unsere Ausbildungsberufe:

 Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Systemintegration)
 Fachinformatiker/-in (Fachrichtung Applikationsentwicklung)
 IT-System-Kaufmann/-frau
 Industriekaufmann/-frau (Supply Chain Management)
 Fachkraft für Lagerlogistik
 Fachkraft für Metalltechnik (Fachrichtung Zerspanung: Schleifen)
 Feinwerkmechaniker/-in (Schwerpunkt Werkzeugbau)
 Mechatroniker/in
 Stanz- und Umformmechaniker/in IHK
 Technische/r Produktdesigner/in (Fachrichtung Maschinen- und Anlagentechnik)
 Verfahrensmechaniker/in (Kunststoff- und Kautschuktechnik)
 Zerspanungsmechaniker/in (Schwerpunkt: CNC-Frästechnik)

Unsere Studiengänge:

 BWL Industrie / International Business / Handel
 Maschinenbau: Produktionstechnik, Konstruktion und Entwicklung
 Maschinenbau: Konstruktion und Entwicklung Kunststofftechnik
 Wirtschaftsingenieurwesen

Für Fragen und Antworten stehen Dir unsere Auszubildenden sowie unser Ausbildungsteam gerne zur Verfügung.

Wenn Du rechtzeitig vor Ort bist, kannst Du sogar unter fachkundiger Anleitung selbst ein Werkstück herstellen. Dann kannst du live erleben, wie spannend unsere Ausbildungsberufe sind und schauen, ob Dir z.B. die Maschinenbedienung Spaß macht.
Softgetränke, alkohlfreie Cocktails und Snacks sorgen für eine entspannte Atmosphäre.

Sei dabei, stelle uns Deine Fragen und tausche Dich mit unseren Auszubildenden aus. Gerne kannst Du Deine Freunde und Familie mitbringen.

Unsere gesamte Ausbildungsabteilung freut sich auf Dich.

Unterstützung der Königsbacher Kindergärten: Härter sponsert 500 Stofftaschen für Flohmarkt

Am Samstag, 7. Februar 2015, findet von 11–13 Uhr der beliebte Baby- und Kinder-Flohmarkt in der Festhalle, Ankerstraße 11, 75203 Königsbach-Stein für junge Familien statt. Dort erwartet Sie Kinderkleidung, Spielzeug, Kinderbücher, neuwertige Kinderwagen und Babyausstattung für Kinder von 0–15 Jahren. Damit die kostbaren Einkäufe auch gut nach Hause transportiert werden können, sponsert Härter für die Veranstaltung 500 Stofftaschen. Diese wurden dem fleißigen Veranstalterteam bei einem Treffen in der Konzernzentrale in Königsbach-Stein übergeben. Weiterlesen

Innovationskongress 2014: Härter lädt Fachwelt zum gemeinsamen Austausch ein

Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums in diesem Jahr fand am Donnerstag, dem 23. Oktober 2014 der zweite Innovationskongress im Hause Härter statt. Diese Plattform bot ausgewählten Kunden, Premium-Lieferanten, aber auch relevanten Ressorts innerhalb des Unternehmens die Möglichkeit, sich in Fachkreisen über Innovationen in den Bereichen Werkzeugbau, Stanztechnik und im Kunststoff-Metall-Verbund zu informieren.

Weiterlesen

50 Jahre Härter – Eine Zeitreise vom Lohnwerkzeugbau zum Global Player

Als Wolfgang Härter 1964 – in einer Garage in Ispringen – eine eigene Firma gründete, hätte er sich niemals träumen lassen, dass seine Firma  irgendwann einmal zu den größten Arbeitgebern in der Region gehören würde. Aber so ist es gekommen. Die Härter Gruppe blickt auf eine 50-jährige Geschichte zurück, die es am Wochenende vom 20.–21.09.2014 ausgiebig und kräftig zu feiern galt.

Weiterlesen

Härter spendet Fahrzeug für Diakoniestation mobiDik

Allen Grund zum Feiern hatte das Unternehmen Härter in diesem Jahr: Firmengründer Wolfgang Härter wurde bei bester Gesundheit 70 Jahre jung und das Unternehmen – mit seinen 1500 Mitarbeitern weltweit – feierte das 50-jährige Bestehen. Grund genug, dem Unternehmen ein neues „Gewand“ zu geben und darüber hinaus, eine gemeinnützige Institution in der Gemeinde zu unterstützen, so der geschäftsführende Gesellschafter Martin Härter. Weiterlesen

Härter Azubis 2014

Härter begrüßt 20 neue Auszubildende

Am 01.09.2014 haben 20 junge Frauen und Männer im Alter von 15 bis 23 Jahren ihre Ausbildung bei der Härter Stanztechnik GmbH und der Härter Werkzeugbau GmbH begonnen. Alle wurden durch unsere Geschäftsführer Martin Härter und Alfred Pikl sowie unsere Personalleiterin Daniela T.-Schillinger offiziell  begrüßt. Weiterlesen

Härter 88 neue eBikes

Härter fährt auf E-Bikes ab

Bei Härter bewegt sich was: Mit der Einweihung der neuen Elektrobike-Flotte setzt das Unternehmen  neue Standards im Bereich Gesundheitsmanagement und Mitarbeiter-Motivation. 88 moderne smart ebike – ausgeliefert durch das S&G smart Center Pforzheim – bieten den Härter Mitarbeitern und Auszubildenden zukünftig einen guten Grund, um ihr Auto stehen zu lassen und sich auf dem Weg zur Arbeit und in der Freizeit aktiv zu bewegen.   Weiterlesen