Umwelt

Betrieblicher Umweltschutz und die Senkung des Energieverbrauchs haben bei Härter einen sehr hohen Stellenwert: Wir setzen uns ein für die Schonung von Ressourcen, die Vermeidung von Umweltschäden und den Schutz der Gesundheit. Für unser ganzheitliches Umwelt- und Energiemanagement sind wir nach DIN EN ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert.

Nachhaltigkeit für die Umwelt

Verantwortung für die nächste Generation: Ressourcen schonen

Luft, Wasser und Energie sind wertvolle Ressourcen, die nicht unnötig verschwendet werden sollten. Deshalb legen wir großen Wert auf die effiziente und sparsame Verwendung dieser Ressourcen – von der Beschaffung und Nutzung von Energien über die Auswahl von Technologien bis hin zum Bau und Betrieb unserer Anlagen. Darüber hinaus sorgen wir dafür, dass Rohstoffe in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden. Jeder einzelne Mitarbeiter übernimmt in seinem Bereich die volle Verantwortung für die umweltgerechte Entsorgung.

Umweltfreundliche Produkte – über die ganze Wertschöpfungskette hinweg

Produkte sind nur dann wirklich umweltfreundlich, wenn ihre gesamte Wertschöpfungskette energiesparend, klimafreundlich und schadstofffrei umgesetzt wird. Bei Härter ist darauf Verlass: Wir stehen dafür ein, dass sowohl bei der Entwicklung und Fertigung als auch bei der gesamten Prozessentwicklung die geltenden Umweltvorschriften eingehalten werden.

Umweltfreundliche Produkte von Härter
Umwelt- und Energiemanagement mit Brief und Siegel: Unsere Zertifizierungen

Umwelt- und Energiemanagement mit Brief und Siegel: Zertifizierungen

In Sachen Umweltschutz und Ressourcenschonung haben wir vor allem ein Ziel: immer besser zu werden. Mit kontinuierlichen Verbesserungsmaßnahmen setzen wir diesen Anspruch konsequent um und sind dafür nach den Normen DIN EN ISO 14001 und ISO 50001 zertifiziert. DIN EN ISO 14001 schließt auch die Produktionsstandorte in Polen, China und den USA mit ein. So werden im Zuge unseres Umweltmanagements zum Beispiel schadstofffreie Reinigungsmittel verwendet und Gefahr- und Schadstoffe weiter reduziert. Im Rahmen des Energiemanagements wurde der Stromverbrauch durch ein neues Beleuchtungssystem sowie Rüstzeitoptimierungen in der Produktion gesenkt.