Sozialverantwortung

Verantwortung für die Mitarbeiter geht bei Härter über die Landesgrenzen hinaus: An unseren Unternehmensstandorten rund um Globus gilt der internationale Sozialstandard SA 8000. Sonderbeauftragte und Bereichsbeauftragte stellen sicher, dass diese Standards erfüllt werden. Zudem wird die Einhaltung mit regelmäßigen internen Audits überwacht.

Welt

Sozialverantwortung schwarz auf weiß: 100 % beim WCA

Mit dem Workplace Conditions Assessment Report – kurz WCA – weist Härter nach, dass an den Arbeitsplätzen Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen erfüllt und dabei soziale, umweltrelevante und ethische Normen eingehalten werden. Der aktuelle WCA Report vom Oktober 2014 belegt, dass die diese Anforderungen am Unternehmens-Hauptsitz in Königsbach-Stein zu 100 % erfüllt werden.

Sozialverantwortung auf den Punkt gebracht: unsere Leitsätze

  • Wir sprechen uns gegen Kinderarbeit, Arbeit von Minderjährigen, Zwangsarbeit, Diskriminierung und Disziplinarstrafe aus.
  • Wir sorgen für eine sichere und gesunde Arbeitsumgebung. Im Speziellen treten wir ein für den Schutz von Arbeiterinnen.
  • Wir respektieren das Recht aller Beschäftigten, Gewerkschaften zu gründen und ihnen beizutreten sowie Tarifverhandlungen zu führen.
  • Arbeitsstunden und Urlaub sind in den Betriebsvereinbarungen festgelegt. In den Auslandsstandorten gelten die jeweiligen Landesgesetze und Regelungen.
  • Unsere Löhne entsprechen den rechtlichen Standards oder Mindeststandards der Industrie und sind ausreichend, um die Basisbedürfnisse der Beschäftigten zu erfüllen und für frei verfügbares Einkommen zu sorgen.
  • Sogenannte Konfliktmaterialien werden in unsererm Hause nicht verarbeitet.
Unsere Leitsätze für Sozialverantwortung

Sozialverantwortung wahr gemacht: unsere Massnahmen

  • Kontrolle der Zulieferer auf Basis der SA-8000-Konformität
  • Korrekturmaßnahmen
  • Dokumentationssystem
  • Sicherer Umgang mit Gefahr- und Schadstoffen am Arbeitsplatz
  • Persönliche Schutzausrüstung